Das aktuelle Infoportal für Stederdorf und Wendesse (OT Peine/Niedersachsen)

 

Jubiläum 2010

Jubiläum am 12. Juni 2010

Am 12. Juni 2010 um 18:15 Uhr begann der Festkommers des Fördervereins der Reservisten. Trotz verschiedener Parallelveranstaltungen wie das Gästeschießen der Kreisgruppe Südheide, eine Hochzeitsfeier sowie einer Geburtstagsfeier fanden nahezu alle eingeladenen Vereine mit einer Abordnung und ihren Vereinsfahnen den Weg in unser Wachlokal. Aber auch Herr Pastor Brand und der stellvertretende Bürgermeister Kunth ließen sich es nicht nehmen dabei zu sein. Der Leiter des KVK Peine und die Abordnungen der Reservistenkameradschaften Herzog Ferdinand aus Vechelde und Peine bereicherten den Teilnehmerkreis.

In seiner Festrede ging der 1. Vorsitzende Gerhard Bietz auf die verschiedenen Aktivitäten des Fördervereins ein. So wurden z.B. alle Reservistenkönige und Gewinner des Hornemann Gedächnispokales genannt. Für Ausbildung und Erfüllung der satzungsmäßigen Zwecke erhielten die einzelnen Reservistenkameradschaften Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 4.290,84 € in den letzten 10 Jahren. Für soziale Zwecke wie Spenden an die Grundschule für die Brandschutzerziehung, die Kindergärten und den Kinderhort, die Jugendabteilungen von Schützenverein und Feuerwehr, Christian Noldin sowie die Opfer des Bombenanschlags in Kabul wurden insgesamt 1.219,- € bereitgestellt. Der größte Betrag wurde für die Sammlungen für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge erzielt. Seit 2001 wurden mit Haus- und Straßensammlungen sowie Benefizkonzerten insgesamt 8.851,61 € für den guten Zweck gesammelt.

Nach der Festrede stärkte sich das Forum an dem frisch servierten Jägertoast und führte lebhafte Gespräche untereinander. Auch dies war Ziel unseres Festkommerses, die Unterhaltungen der Vereinsabordnungen in gelockerte Atmosphäre über das Vereinsleben in Stederdorf und Wendesse.Gut gestärkt folgten nun die Ehrungen. Viele Mitglieder aber auch außenstehende Personen hatten sich in den vergangenen Jahren äußerst positiv hervorgetan bzw. den Vorstand unterstützt. Geehrt mit der Ehrennadel für Nichtmitglieder wurden:

  • Reiner Kunth
  • Heinrich Hansen
  • Petra Braatz (nicht anwesend) 

Die bronzene Ehrennadel des Vereins erhielten für besondere Verdienste um den Förderverein:

  • Ulf Deventer
  • Andreas Teutloff
  • Peter Helmik (nicht anwesend) 

Die silberne Ehrennadel des Vereins erhielten für besondere Verdienste um den Förderverein:

  • Dietmar Bufe
  • Gustav Kamps 

Die Ehrennadel für 10jährige Mitgliedschaft im Verein erhielten folgende Gründungsmitglieder:

  • Reiner Falkenhain
  • Siegfried Meisel
  • Frank Hoffmann
  • Andreas Bugge
  • Gerhard Bietz
  • Olaf Hubertz (nicht anwesend)
  • Walter Heider (nicht anwesend) 

Mit einem Schild Wachlokal wurden der Wirt des Gasthauses Zur Sonne (Dietmar Bufe) und der „Außenstelle Seelow“ (Bernd Korakewitsch) ausgezeichnet. Sie erhielten beide einen Underberg LKW.

Die Vereinsfahnen wurden mit einem Fahnenband zur Erinnerung an das 10jährige Jubiläum ausgestattet.

Den letzten Programmpunkt des Festkommerses bildeten die Grußworte der Gäste. Neben dem stellvertretenden Bürgermeister Reiner Kunth ging insbesondere Pastor Brand auf die Aktivitäten des Fördervereins ein. Er lobte den Mut, sich bei NETTO zum Sammeln hinzustellen und für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Benefizkonzerte zu organisieren, die das Leben in den beiden Ortschaften bereichere. Aber auch der uneingenützige Einsatz am 6. Juni 2010 für die Kirchengemeinde wurde anerkennend hervorgehoben.

Für die Gemeinschaft der eingeladenen Vereine bedankte sich der Vorsitzende des MTV Stederdorf als größtem Verein in den beiden Ortschaften. Der Förderverein der Reservisten fülle eine Lücke aus mit verschiedenen Aktivitäten im dörflichen Vereinsleben, die ohne diesen Verein kein anderer übernehmen würde.

Der Leiter des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr, OTL d.R. Dr. Michael Beyer, bedankte sich ebenfalls für die erfolgreiche Arbeit des Vereins in den letzten Jahren wie auch der Vertreter der anwesenden Reservistenkameradschaften Ulf Deventer. Der Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge aus Braunschweig, Herr Michael Gandt, übergab ein Buch zu den Gedenkstätten in Berlin und stellte insbesondere die guten Sammelergebnisse der letzten Jahre heraus. 4.223,99 € seien allein in den vergangenen drei Jahren gesammelt worden. Die Delegation aus der Kreisstadt Seelow bedankte sich für die Einladung und ließ die 9 Seelowfahrten kurz Revue passieren. Sie übergaben die aktuellste Ausgabe des Buches über die Schlacht auf den Seelower Höhen und ein Blumenbouquet.

Mit etwas Verspätung konnte nach dem Festkommers dann der „Manöverball“ beginnen, der die Anwesenden bis in den nächsten Morgen in Atem hielt. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem „DJ Matze“, der sich in hervorragender Weise auf die Musikwünsche der Gäste einstellte. Von Marschmusik über Pop und Volksmusik war alles im Angebot. Als Resumee bleibt anzumerken, dass dieser Abend sicherlich bleibende Erinnerungen bei vielen Teilnehmern hinterlassen hat.

Gerhard Bietz

(Weitere Bilder in der Fotogalerie)

Schießen um den Deutschlandteller

Um das 10jährige Jubiläum zünftig zu feiern, stellte der Förderverein der Reservisten Stederdorf / Wendesse einen Aktionsplan für das gesamte Jahr 2010 auf.

Die erste Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2010 fand am Samstag, den 6. März 2010, im Schützenheim Stederdorf statt. Ein Zinnteller, der in der Mitte in farbiger Form alle Länderwappen der Bundesrepublik Deutschland darstellt, wurde ausgeschossen.

Insgesamt 14 Mannschaften aus Stederdorf und Wendesse sowie die Reservistenkameradschaften Peine und Herzog Ferdinand aus Vechelde nahmen daran teil. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr, ausgewertet wurden drei Wertungsschüsse. Der Tagessieger stand allerdings bereits "vorher fest" : der Förderverein der Reservisten Stederdorf / Wendesse.

Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften zu Beginn des Jubiläumsjahres demonstrierte recht eindrucksvoll, dass dieser junge Verein gut in die Dorfgemeinschaft integriert und anerkannt ist.

Beim Schießen wurde der Schützenverein Stederdorf seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Er belegte mit seinen drei gemeldeten Mannschaften auch die ersten drei Plätze. Der Jugendmannschaft mit den Schützen Jan Ganzhübner, Nico Schierman und Julian Reddemann gelang das beste Ergebnis, sie gewannen den Deutschlandteller der Reservisten. Den zweiten Platz belegte die Herrenmannschaft des Schützenvereins mit den Schützen Oliver Piper, Klaus Husarik und Andreas Schmidt. Sie erhielten einen Erinnerungspokal wie auch der drittbeste Mannschaft, die Damen des Schützenvereins mit Bärbel Bietz, Dagmar Grove und Heike Schmidt.

Den "undankbaren" 4. Platz erkämpfte sich die Mannschaft der passiven Abteilung des Spielmannzuges des MTV Stederdorf, dicht gefolgt von den Reservisten aus Vechelde und Stederdorf / Wendesse.

Als Dank erhielten alle teilnehmenden Schützen eine Erinnerungsmedaille am schwarz-rot-goldenen Band. Nach der Siegerehrung um 16:15 Uhr, genossen die Mannschaften die Gastfreundschaft des Schützenvereins sowie die Bewirtung durch den Förderverein der Reservisten mit ihrer legendären „Reservistenwurst“. 

Ortsbürgermeister Gustav Kamps zeigte sich hoch zufrieden über die gelungene Veranstaltung. Selbst Reservist und Mitglied des Fördervereins ging er mit gutem Beispiel voran und nahm aktiv mit der zweiten Mannschaft des Fördervereins an dem Wettkampf teil.

Gerhard Bietz


Plazierungen:

1. Schützenverein I  [91,5]

2. Schützenverein II [87,7]

3. Schützenverein III [83,1]

4. Passive Abteilung Spielmannzug [82,4]

5. Reservistenkameradschaft Herzog Ferdinand I [81,8]

6. Förderverein Reservisten I [77,6]

7. Siedlergemeinschaft [76,4]

8. Reservistenkameradschaft Peine [76,0]

9. Förderverein Reservisten II [75,0]

10. WSV II [73,2]

11. Freiwillige Feuerwehr Stederdorf [70,0]

12. Reservistenkameradschaft Herzog Ferdinand II [69,4]

13. MTV  [64,4]

14. WSV I [58,5]

Bilder vom Schießen und Festkommers