Das aktuelle Infoportal für Stederdorf und Wendesse (OT Peine/Niedersachsen)

Siedlergemeinschaft Stederdorf

im Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V.

 

Veranstaltungen 2012

Lesung mit Gerolf Haubenreißer

Einen unterhaltsamen Nachmittag erlebten gut 40 Teilnehmer der  Siedlergemeinschaft Stederdorf am Freitag, 13. Januar 2012, im Hotel Schönau bei einer Lesung mit Gerolf Haubenreißer. Der Autor und PAZ-Kolumnist las aus seinen Büchern "Mühlenstraße 12" und "Neues aus der Mühlenstraße" und weckte dabei viele Erinnerungen an die Jugendzeit der 50er- und 60er-Jahre. Die Besucher waren von den amüsanten und gekonnt vorgetragenen Geschichten begeistert.

 

Mitgliederversammlung

Rund 95 Versammlungsteilnehmer begrüßte der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Stederdorf, Erwin Hillebrand, zur gut besuchten ordentlichen Mitgliederversammlung im Hotel Schönau, bei der Neuwahlen und Ehrungen im Mittelpunkt standen.

Ortsbürgermeister Gustav Kamps überbrachte die Grüße des Ortsrates Stederdorf/Wendesse und berichtete über die Arbeit des Ortsrates. Hans-Joachim Scharping, Vorsitzender der Kreisgruppe Peine und Vorstandsmitglied des Verbandes Wohneigentum Niedersachsen e. V., überbrachte die Grüße der Kreisgruppe und des Landesverbandes. Die Ehepaare Gisela und Wilhelm Ernst, Hildegard und Horst Grimm, Jutta und Klaus-Jürgen Hahn und in Abwesenheit Heidrun und Dieter Lemke, Helga und Dr. Klaus Stock und Heidi und Werner Welzel wurden vom Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft mit einer Ehrennadel bzw. –Brosche für 25-jährige Mitgliedschaft in der Siedlergemeinschaft Stederdorf ausgezeichnet.

Der Vorstand konnte von einer positiven Mitgliederentwicklung und einer guten Kassenlage berichten, was auch wichtig ist, da die Siedlergemeinschaft im Oktober 2013 ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum gebührend feiern möchte. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Der Vorstand wurde für zwei Jahre wiedergewählt: Vorsitzender Erwin Hillebrand, stellvertr. Vorsitzender Reinhard Harbord, Kassenwart Gerhard Wille, Schriftführer Klaus Watzek, Beisitzer Klaus Hahn, Günther Jäschke und Alfred Pipper. Neu in den Vorstand wurde Ulrich Palfner als stellvertr. Kassenwart gewählt. Neuer Ersatzkassenprüfer wurde Erhard Bode.

Im Anschluss an die Versammlung wurde ein warmes Essen serviert, das sich die Teilnehmer schmecken ließen.

(mehr Bilder)

 

Unterweisung im Obstbaumschnitt

Rund 40 Siedlerfreunde und Gäste nahmen am 25.02.2012 im Garten von Gerd und Anne Schrader an einer Unterweisung im Obstbaumschnitt teil.

Kaum ein anderes Thema beherrscht den Obstbau so eindeutig wie die Frage nach dem fachgerechten Schnitt. Wie und wann muss ich Obstbäume schneiden? Allgemein bekannt ist, dass der Ertrag weitgehend von Schnittmaßnahmen beeinflusst werden kann. Deshalb gab Ulrich Palfner, Vorstandsmitglied der Siedlergemeinschaft Stederdorf und Gartenfachberater des Verbandes Wohneigentum, den vielen interessierten Teilnehmern Ratschläge für den richtigen Schnitt und praktische Schnittanleitungen an einem Apfelbaum. Kräftiges Auslichten der Baumkrone war dabei die Hauptaufgabe. Ausgelichtet wird dort, wo die Gefahr des Zudichtwerdens besteht und wo Astpartien von anderen überdeckt bzw. stark beschattet werden, erklärte Ulrich Palfner. Nur Früchte die viel Sonnen bekommen, sind schmackhaft. Ob Verjüngungs-, Form- oder Erziehungsschnitt: Keine Frage blieb offen.

Zum Abschluss der informativen Veranstaltung fand noch ein reger Meinungsaustausch bei Bratwurst, Bier und alkoholfreien Getränken statt.

(mehr Bilder)

 

Pokalkegeln

Am Sonntag, 11. März 2012, fand im Peiner Keglerheim bei guter Stimmung das diesjährige Kegelturnier der Siedlergemeinschaft Stederdorf statt. Jeder Teilnehmer musste dabei 2 mal 20 Wurf in die Vollen werfen.

Den Wanderpokal der Damen erkämpfte sich Renate Pohl vor Heidrun Brodmann und Bärbel Laufer. Da alle drei Keglerinnen am Ende die gleiche Holzzahl aufzuweisen hatten, mußten die ersten drei Plätze durch ein Stechen ermittelt werden. Den Wanderpokal der Herren erkämpfte sich Günther Agit vor Rainer Moschner und Jürgen Brodmann. Der Titelverteidiger Herbert Pohl belegte diesmal nur den 4. Platz.

 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen wurde die erfolgreiche Veranstaltung abgeschlossen.

 

(mehr Bilder)typo3/alt_doc.php?returnUrl=/typo3conf/ext/templavoila/mod1/index.php?id=2090&edit[tt_content][6415]=edit#

 

 

 

 

Film- und Fotoschau

Am 13.03.2012 veranstaltete die Siedlergemeinschaft Stederdorf einen Filmnachmittag im Wallhof. Gezeigt wurden ein Film über Stederdorf 1955, ein Video vom Fahrradgeschicklichkeitsturnier 2011 und eine Fotoshow von der Tagesfahrt 2011, die nach Celle zur Stadtbesichtigung und anschließend nach Walsrode in das Backtheater führte.
 
Trotz einiger technischer Probleme erlebten die Teilnehmer der Veranstaltung aber insgesamt einen kurzweiligen und unterhaltsamen Nachmittag.
 

Maibaumfest

Am 1. Mai feierten die Stederdorfer mit mehreren Hundert Gästen und bei Sonnenschein ihr Maibaumfest. Für das Gelingen des Festes trugen zahlreiche Stederdorfer Vereine bei, darunter auch die Siedlergemeinschaft Stederdorf, die mit einem Informations- und Pufferbackstand vertreten war. Die Nachfrage nach Puffer und Popcorn am gut besuchten Pavillon der Siedlergemeinschaft war riesengroß und nebenbei ließen sich noch etliche interessierte Besucher über die Vorteile einer Mitgliedschaft im Verband Wohneigentum aufklären.

(mehr Bilder)

Schützenfestumzug

Am Pfingstsonntag nahm die Siedlergemeinschaft Stederdorf, wie in den Vorjahren auch, am Stederdorfer Schützenfestumzug teil.

Beim Schießen um das Blau-Gelbe-Band belegte die Mannschaft der Siedlergemeinschaft einen hervorragenden 5. Platz. Gratulation für die tolle Platzierung!

 

Tagesfahrt nach Halberstadt u. Quedlinburg

Die Tagesfahrt der Siedlergemeinschaft Stederdorf führte am 12.06.2012 zunächst nach Halberstadt in Sachsen-Anhalt. Nach einem kleinen Frühstücksimbiss am Bus hatten die 44 Reiseteilnehmer noch etwas Zeit für einen Bummel durch das neue Stadtzentrum mit Rathaus, Holz- und Fischmarkt, bevor es weiter zur Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik ging.
 
Bei einer Betriebsführung wurde den Teilnehmern gezeigt, wie die Wurst- und Fleischkonserven produziert werden. Das Unternehmen wurde 1883 in Halberstadt von Friedrich Heine ge-gründet und ging 1948 in Volkseigentum über. Mit der Übernahme 1992 durch die Unter-nehmerfamilie Nitsch wurde die lange Tradition der Marke Halberstädter fortgeführt
und nach modernen Anforderungen weiterentwickelt. Die ehemalige Gründervilla beherbergt heute das Hotel Villa Heine, ein exklusives Wellnesshotel.
 
Nach dem Mittagessen im Brauhaus Heine, es gab natürlich Halberstädter Eintopf mit Würstchen, führte die Fahrt weiter nach Quedlinburg.
 
Die zum Weltkulturerbe gehörende historische Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten, das Renaissance-Rathaus am Markt mit der Rolandstatue und der Schlossberg mit der romanischen Stiftskirche wurden bei einem Stadtrundgang besichtigt. Vor der Heimfahrt blieb noch etwas Zeit, um in einen der vielen Cafés zu verweilen, bevor ein interessanter und kurzweiliger Ausflugstag zu Ende ging.

(mehr Bilder)

 

Besichtigung Biogasanlage Eixe

Am 20.06.2012 besichtigten 32 Männer und Frauen der Siedlergemeinschaft Stederdorf die Biogasanlage in Eixe. Trotz regnerischem Wetter trat die Hälfte der Teilnehmer sogar die geplante Radtour von Stederdorf nach Eixe an. Der Rest zog es allerdings vor, mit dem Auto anzureisen.  

Otto Hagemann, einer der 4 Landwirte, die die Biogasanlage betreiben, begrüßte die Gruppe und erklärte anschließend die Anlagenteile und informierte über den technischen Ablauf vom Einsatz der Biomasse bis zur Gewinnung von Strom und Wärme. Durch mikrobiologische Prozesse im Gärbehälter (Fermenter und Nachgärer) entsteht durch die eingebrachte Mais- und Grassilage sowie Gülle aus der Tierhaltung, Methangas. Das entstandene Biogas wird in einem Gasmotor, der einen Generator antreibt, zur Strom- und Wärmeerzeugung verbrannt und aus dem Gärrest entsteht hochwertiger Dünger.  

Beim Rundgang über das Gelände wurde allen Teilnehmern klar, dass eine moderne Biogasanlage High-Tec und eine umwelt- und klimafreundliche Alternative zu Öl oder Erdgas ist. Im Anschluss an die Führung fuhren die Teilnehmer weiter nach Wendesse, wo sie im „Moorkrug“ den informativen Nachmittag mit einem gemeinsamen Schnitzelessen ausklingen ließen.

(mehr Bilder)

 

 

 

Kräuterwanderung im Tadensen

Am 15.07.2012 unternahmen die Siedlerfreunde aus Stederdorf eine Kräuterwanderung. Trotz dunkler Wolken, die sich dann aber bald verzogen, trat der überwiegende Teil der Teilnehmer die Fahrt zum Waldgebiet Tadensen mit dem Fahrrad an. Einige wenige zogen es allerdings vor, mit dem Auto anzureisen.

Waldpädagogin Ulrike Vollhardt, die die 24 Teilnehmer am „Grünen Klassenzimmer“, einem ehemaligen Waldarbeitergehöft, begrüßte, führte die Gruppe durch das Waldgebiet und gab Verwendungstipps über die verschiedenen Kräuter am Wegesrand. Bei der fachkundigen Führung zeigte sie nicht nur, welche essbaren Schätze die Natur bereithält, sondern wies auch auf die heilende Wirkung der Wildkräuter hin. Zerriebene Breitwegerichblätter auf Schürfwunden gelegt, beschleunigen die Heilung, Brennnesseltee hilft bei Blasenentzündungen und die gehackten Blätter vom Gundermann würzen Suppen und Soßen. „Bei der Zubereitung von Wildkräutertee ist es wichtig, die zerkleinerten Blätter mit kaltem Wasser anzusetzen und erst danach aufzukochen, damit sich die Inhaltsstoffe besser entfalten“, erklärte die Waldpädagogin.

Zum Abschluss der Wanderung servierte Ulrike Vollhardt den Teilnehmern am Tadensenhaus noch Wildkräutersuppe, Wildkräuterquark und selbst gemachten Bärlauchlikör, was bei den Teilnehmern gut ankam.

(mehr Bilder)

 

Busreise an die Mecklenburgische Ostseeküste

Vom 26. bis zum 31. August 2012 unternahm die Siedlergemeinschaft Stederdorf eine Busreise an die Mecklenburgische Ostseeküste. Die Fahrt führte am Anreisetag zunächst nach Weste-Bahnhof, wo sich die 43 Reiseteilnehmer im Gasthaus Cordes an einem Frühstücksbuffet ordentlich stärken konnten. Die Fahrt führte dann weiter nach Schwerin, wo nach der Mittagspause noch Zeit für einen Stadtbummel war. Bevor wir unser Übernachtungshotel, das Best Western Grand City Hotel in Wismar, erreichten, wurde unterwegs noch eine Kaffeepause am Bus eingelegt, da einige Teilnehmerinnen extra einen Kuchen für die Fahrt gebacken und spendiert hatten.

Am zweiten Reisetag bekamen wir bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten der Unesco Welterbe- und Hansestadt Wismar gezeigt. Am Nachmittag unternahmen wir dann noch einen Busausflug zur Insel Poel, die über einen befahrbaren Damm mit dem Festland verbunden ist. Viel Spaß hatte die Reisegruppe am Abend beim Bingo-Spiel, dass der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft kurzfristig organisiert hatte.

Mit der bekannten Schmalspurbahn „Molli“ fuhren wir am 3. Reisetag von Bad Doberan nach Heiligendamm, dem ältesten Seebad an der Ostseeküste. Mit dem Bus ging es dann weiter in die Ostseebäder Kühlungsborn und Rerik, wo wir noch einen Bummel über die Strandpromenaden unternahmen.

Am vierten Tag wurde zunächst die knapp 800 Jahre alte, historische Hansestadt Rostock besichtigt, bevor wir das maritime Flair von dem traditionellen Badeort Warnemünde genießen und im Hafen das Kreuzfahrtschiff „AIDAblu“ bewundern konnten.

Am 5. Reisetag besuchten wir die Hansestadt Lübeck in Schleswig-Holstein. Marzipan, Thomas Mann, Kultur, Holstentor, Unesco-Weltkulturerbe – das sind die Begriffe, die vielen zuerst zu Lübeck einfallen. Doch die Hansestadt ist schon seit Langem weit mehr als das. Ein Bummel durch das zweitälteste Ostseebad Boltenhagen rundete am Nachmittag das Reiseprogramm ab.

Am nächsten Tag, nach dem Frühstücksbuffet, hieß es Abschied nehmen, denn die Rückreise mit Aufenthalt in Ludwigslust stand bevor. Insgesamt haben die Reiseteilnehmer bei dieser Fahrt bei schönem Wetter viel gesehen, erlebt und auch viel Spaß gehabt.

 

 

Boßeln

Siegergruppe 2

Beim traditionellen Herbstboßeln der Siedlergemeinschaft Stederdorf am Sonntag, 11.11.2012, durch die Stederdorfer Feldmarkt haben alle Teilnehmer bei herrlichem Herbstwetter wieder viel Spaß gehabt. Die 4 Gruppen traten paarweise gegeneinander an und am Ende war es eine ganz knappe Entscheidung. Die Gruppen 1, 3 und 4 benötigten für die rund 3 Kilometer lange Boßelstrecke 64 Würfe. Sieger wurde die Gruppe 2 mit 62 Würfen. Die Sieger bekamen vom Vorsitzenden, Erwin Hillebrand, einen Sieger-Piccolo überreicht.

Herzlichen Glückwunsch an die Siegergruppe bzw. an alle Teilnehmer und ein großes Dankeschön an den Getränkewagen mit Annelies u. Günther Jäschke und Jutta Hahn, die alle Boßelteilnehmer vorab, zwischendurch und zum Ende hervorragend mit kalten und warmen Getränken versorgt haben. Beendet wurde das Boßelturnier im Hotel Schönau mit einem gemeinsame Schweinshaxenessen. 

 

Adventsfeier

Rund 100 Personen konnte der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Stederdorf, Erwin Hillebrand, bei der Adventsfeier der Siedlergemeinschaft Stederdorf am 3. Adventssonntag im gut gefüllten Saal des Hotels Schönau begrüßen.

Weihnachtlich geschmückte Tische schufen bei Kerzenschein zu Kaffee und Kuchen eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Die Chorgemeinschaft Essinghausen/Stederdorf trug mit weihnachtlichen Liedern zum Gelingen der Feier bei und Pastor Ortwin Brand stimmte die Anwesenden mit der Legende von den vier heiligen Dreikönigen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Weihnachtsgeschichten, vorgetragen von Edeltraut Watzek, Joachim Alpers und Friedrich Happe sowie die gemeinsam gesungenen Advents- und Weihnachtslieder mit instrumentaler Unterstützung von Siegfried Schwach, Bernd Stockleben, Arno Vollhardt und Erika Wolff, rundeten das Programm ab. 

Natürlich kam auch das Christkind (Dorli Pipper) vorbei und überraschte nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen mit einem Geschenk. Die Anwesenden verbrachten ein paar besinnliche Stunden, ohne Stress und Hektik und bekamen ein abwechslungsreiches Programm, durch das der Vorsitzende führte, dargeboten. Dank allen Helfern und Mitwirkenden.

(mehr Bilder)