Das aktuelle Infoportal für Stederdorf und Wendesse (OT Peine/Niedersachsen)

 

2013-Belarus

CVJM-Projektbesuch im belarussischen Minsk und im Dorf Sakowczina

CVJM: „Dialog im Kirschgarten“

Stederdorfer besuchten die weißrussische Partnerregion Woloshin

Sommerliches Wetter und frisches Grün erinnerten beim Besuch der aus 12 Personen bestehenden Stederdorfer CVJM-Delegation im weißrussischen Woloshin an Anton Tschechows gesellschaftskritische Komödie „Der Kirschgarten“. Blauer Himmel, blühende Obstbäume und die bunten Holzhäuser der Dörfer ließen aus der hügeligen Landschaft eine Idylle entstehen, die sich inspirierend auf die Begegnung mit der dortigen CVJM-Gruppe auswirkte.

Die weißrussischen Partner hatten ein vielfältiges Programm zusammengestellt, zu dem sowohl der Besuch der an die Schrecken des 2. Weltkrieges erinnernde Gedenkstätte Dory mit der vom CVJM erbauten orthodoxen Kirche, wie aber auch eines ausschließlich der Bienenzucht gewidmeten Bauernhofes gehörten. In der Partnerschule von Sakowschtzina wurden die Stederdorfer von ehemaligen und diesjährigen Gastkindern der CVJM-Aktion „Ferien vom verstrahlten Alltag“ freundlich begrüßt und deren Familien bewirtet.

Eine gemeinsame Busfahrt mit Besichtigung des frisch restaurierten Radziwill-Schlosses in Neswizh führte zu den historischen Wurzeln der polnisch-weißrussischen Region. Die Reise der CVJM-Gastgruppe aus dem Peiner Land hatte mit einem Rundgang durch das Zentrum der aufstrebenden 2-Mio.-Hauptstadt Minsk begonnen, wo gerade die traditionellen Feierlichkeiten zum „Tag des Sieges“ vorbereitet wurden. In Minsk findet zudem 2014 die Eishockey-Weltmeisterschaft statt, für die ein imposantes Stadion und neue Hotels errichtet worden sind.

11 Kinder und 2 begleitende Erwachsene werden im Juni wieder das Peiner Land zu „Ferien vom verstrahlten Alltag“ besuchen und bei deutschen Gastfamilien wohnen. Der Stederdorfer Ortsbürgermeister Gustav Kamps und seine Familie werden bereits zum vierten Mal zwei der diesjährigen Gastkinder aufnehmen, weitere Familien sind erstmalig dabei und unterstützen damit die Völker verbindende Maßnahme des CVJM.