Das aktuelle Infoportal für Stederdorf und Wendesse (OT Peine/Niedersachsen)

 

Jubiläum 25 Jahre

    03.06.05 BZV: Vorbericht WSV-Jubiläum

    Braunschweiger Zeitung

    In einem ausführlichen Artikel wurde in der Braunschweiger Zeitung auf unser Jubiläum hingewiesen. Als Bezug zur Gründung haben wir das Foto der Gründer-Handballmannschaft ausgewählt.

     

    Quelle: (C) Braunschweiger Zeitung - Peiner Nachrichten

    Nach oben

    Nach oben

    Kommers zum 25 jährigen Vereinsjubiläum

    In meiner Funktion als 1. Vorsitzender des WSV Wendesse konnte ich heute zahlreiche Gäste zu unserem Kommers anläßlich des 25 jährigen Jubiläums in unserer Vereinsgaststätte "Zum Moorkrug" in Wendesse begrüßen, darunter die CDU-Landtagsabgeordnete Fr. Weyberg, den Bürgermeister der Stadt Peine Hr. Willenbücher und unseren Ortsbürgermeister Gustav Kamps. Für die sportlichen Gremien war die stellv. Vorsitzende des KSB Peine, Fr. Welzel, erschienen sowie für die Fachschaft Handball Hr. Hofmeister und nicht zu vergessen für den Niedersächsischen Turnerbund Hans Rothe.

    Natürlich waren auch Abordnungen einiger Handballvereine vertreten, mit denen ein sehr freundschaftliches Verhätlich besteht.

     

    An dieser Stelle möchte ich mich nochmals recht herzlich für die netten und freundlichen aber auch treffende Worte der Vertreterinnen und Vertreter bedanken. Nicht zu vergessen die kleinen Mitbringsel, ob in direkter Form als "Flachgeschenk" oder in praktischer Form für die Handballer, aber auch edle dekorative Geschenke - RECHT HERZLICHEN DANK im Namen des WSV Wendesse.

     

    Im Anschluß an die Grußworte ergriff Hans Rothe das Wort und gab eine Laudatio, in der er u.A. auf die Probleme vieler Vereine einging, aber auch die Aktivitäten, das Engagement und das Zusammenspiel in Wendesse lobte. Als krönender Abschluß gab es noch eine Überraschung: Hermann Cassel wurde für seine 25 jährige Tätigkeit als Kassenwart des WSV Wendesse vom Niedersächsischen Turnerbund mit einer Ehrennadel ausgezeichnet, die persönlich von Hans Rothe angesteckt wurde.

     

    Auch unsererseits wurde eine Ehrung vorgezogen: unser 2. Vorsitzender Frank-Peter Meyer gratulierte unserem ältesten aktiven Sportler zu seinem 20. Sportabzeichen und lobte ihn auch als immer noch aktiver und treffsicheren Handballer. Als Erinnerung und Anerkennung dafür bekam Adolf Gückel einen Armbanduhr mit unserem Wappen.

     

    Nach diesem offiziellen Teil saßen wir noch bis in den heutigen Sonnabend hinein gemütlich zusammen.

     

    Andreas Cassel (1. Vorsitzender)

     

    ! anklicken zum vergrößern !

    Nach oben

    Gruppenbild der geehrten Mitglieder auf der Party

    Die Geehrten und die neuen Majestäten beim WSV Wendesse. Gründungsmitglieder sind Bringfried, Heidemarie, Hermann und Renate Cassel, Erich Falk, Rudolf Gückel, Erich Hansen jun., Jürgen Kollmeyer, Siegfried Meisel, und Karsten Vogtherr. Für 25 Jahre aktive Vorstandsarbeit wurden Bringfried und Hermann Cassel ausgezeichnet. Dirk Reppin hat das Jubiläumsbuch gestaltet. Torschützenkönig ist Dirk Schuster. Majestäten sind Silke Schiffelholz (Königin), Hermann Cassel (König) und Heidi Meyer (Jubiläumskönigin). (C) Kim Neumann

    P.S.: Es fehlen Klaus Schmidtmeier, Petra Vogtherr, Walter Gavenat und Wolfgang Deyerling

    Nach oben

    Jubiläums-Party in vollem Saal

    Ein voller Erfolg waren die Vorbereitung zu unserer Jubiläumsparty, haben wir doch den Saal ordentlich gefüllt! Neben unseren eigenen Mitgliedern waren auch die örtlichen Verein eingeladen und auch erschienen. Vielen Dank an die Vereine und ihre Briefumschläge und persönlichen Worte und Grüße.

    Dazu gesellten sich aber noch viele andere Gäste und dieses hat uns besonders gefreut - bis hin zu Ur-Wendessern die unser Jubiläum besucht haben.

     

    Nach einer kurzen Rede mit Begrüßung wurden aber auch Ehrungen an die Gründungsmitglieder und weitere besondere Verdienste getätigt. Als Showeinlage haben dann die Landfrauen den Tanz der diesjährigen Bürgerfastnacht vorgetragen - sind doch etliche Teilnehmerinnen auch Mitglied in unserem Sportverein - auch hier herzlichen Dank.

     

    Nach einer Tanzrunde wurden dann auch die diensjährigen Majestäten proklamiert:

    Jubiläumskönigin: Heidi Meyer

    König: Hermann Cassel

    Königin: Silke Cassel

     

    Sonntag früh am 11 Uhr startet der Umzug in Wendesse zum annageln der Scheiben.

     

    Den anwesenden Vereinen wurde dann noch ein Fahnenbanner zum Ausschmücken ihrer Fahnen überreicht und im Anschluß die lang ersehnte Tombola verlost.

     

    Nach vielen weiteren Tanzrunden wurde recht spät das Fest beendet ....

     

    ! anklicken zum vergrößern !

    Nach oben

    Scheibenannageln

    Mit diesem Anlass findet unser sportliches Wochenende seinen Abschluß! Trotz düsterer Wetterprognosen haben wir tolles Wetter gehabt - angenehme Temperaturen, nur kurze kleine Schauen, dafür aber auch genügend Sonne.

    Vielen Dank an dieser Stelle für die Tatkräftige Unterstützung des Passiven Spielmannszuges des MTV Stederdorf, der uns immer gut durchs Dorf begleitet und auch die Ständchen bringt. Vermutlich wegen des Jubiläums waren diesmal wesentlich mehr Gäste anwesend, was uns immer sehr freut.

     

    Den Beginn hat heute das Anbringen der Damenscheibe gemacht - Silke Schiffelholz. Im Anschluß wurde dann die Scheibe des Königs Hermann Cassel an der Hauswand befestigt - teilweise mit Akrobatischen Einlagen. Zum Abschluß ist dann an die Provisorien-Wand noch die Jubiläumsscheibe von Heidi Meyer montiert worden.

     

    Allen Majestäten nochmal ein HERZLICHER GLÜCKWUNSCH !

     

    Andreas Cassel

     

    PS: Da ich am Samstag so viel Reden gehalten habe, durfte zum Ausgleich Kecke die Sprüche zum Scheibenannageln machen!

    anklicken !

    Nach oben

    24.06.05 PAZ: Bericht über unser WSV-Jubiläum

    Peiner Allgemeine Zeitung

    Adolf Gückel ist mit 68 Jahren noch immer aktiv

    25 Jahre WSV Wendesse: Kommers und Party waren gut besucht / Ehrungen und Königsproklamation

    Zwei Drittel der 150 Einwohner von Wendesse sind Mitglieder im WSV Wendesse. 50 von ihnen nahmen am Kommers im Vereinsheim „Zum Moorkrug“ teil, der den feierlichen Auftakt zum 25-jährigen Bestehen des Vereins bildete.

     

    Der Vorsitzende Andreas Cassel begrüßte außer den Vereinsmitgliedern zahlreiche Ehrengäste. Neben Peines Bürgermeister Udo Willenbücher, Landtagsabgeordneten Silke Weyberg und Ortsbürgermeister Gustav Kamps waren auch die Sportverbände zahlreich vertreten. So überbrachten Walburga Wetzel die Grüße des Kreissportbundes, Wilfried Hofmeister der Fachschaft Handball und Hans Rothe des Turnkreises Peine.

     

    Rothe wies auf die Probleme der Vereine hin. Für seine 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Kassenwart ehrte er Hermann Cassel mit der Ehrennadel des NTV. Der 64-jährige Vater des Vorsitzenden freute sich über die Auszeichnung ebenso wie sein Sohn über die zahlreichen Geschenke. Neben den „flachen Geschenken“ mit inneliegendem Geld kamen auch die Handbälle sehr gut an. Die können die Wendesser gut gebrauchen, denn Handball steht in dem Verein seit Jahren hoch im Kurs.

    Ein Handballer wurde beim Kommers ausgezeichnet: Adolf Gückel ist 68 Jahre alt und immer noch aktiv dabei. „Er spielt mit großer Begeisterung und ist immer für Tore gut“, sagte Andreas Cassel. Damit er auch künftig die Spiele seines Vereins nie verpasst, erhielt Gückel eine Armbanduhr mit Vereinswappen.

     

    Am nächsten Tag kamen 170 Gäste zur Jubiläumsparty des Vereins. Die örtlichen Vereine, die Vertreter entsandt hatten, bekamen Fahnenbanner als Andenken. Ehrungen und die Königsproklamation (siehe Foto rechts) waren Programmpunkte, natürlich standen aber auch Geselligkeit und Tanz im Mittelpunkt. Bei der großen Tombola gab es Preise im Wert von mehr als tausend Euro. Am Büfett gestärkt, hielten die Gäste bis in den frühen Morgen durch.

     

    Am nächsten Tag waren um 11 Uhr wieder viele auf den Beinen, um die Königsscheiben anzunageln (Bilder sind auf http://WSV.stederdorf.de zu finden).

     

    Spaß wird auch am Sonnabend, 9. Juli, im Mittelpunkt stehen. Dann wird ab 13 Uhr wieder das Handball-Turnier auf Müllers Weide vom WSV ausgetragen. Dass es dieses Turnier überhaupt gibt, lag am unerwarteten Gewinn eines Wanderpokals, der im Rahmen eines Handballturnieres ausgespielt wurde. Die Wendesser waren „gezwungen”, solch ein Turnier auszurichten. Mangels Sportplatz wurden seither Weiden und Wiesen hierfür verwendet, die bei widrigem Wetter einen hohen Spaßfaktor versprechen. bt

     

    Quelle: (C) Peiner Allgemeine Zeitung

    Nach oben

    Nach oben

    Jubiläums-Handballturnier am 9. Juli 2005

    Spannung, Spiel und Unterhaltung - insgesamt einfach toll !

    Zu unserem Jubiläums-Handballturnier war diesmal mit 7 Mannschaften ein außergewöhnlich großes Teilnehmerfeld erschienen. Also wurde auch um 13 Uhr flott angefangen um den straffen Zeitplan unter der Turnierleitung von Friedel Cassel auch halbwegs einzuhalten.

     

    Und schon kamen die ersten Beschwerden da wir auf dem Areal die Örtlichkeit für die Spielfläche getauscht haben: "Wo sind die Pfützen", "Wo sind die Maulwurfhügel" und "Wo sind die Schlammlöcher" - haben wir doch in der Vergangenheit bei Regenwetter andere Platzverhältnisse hinnehmen müssen. *** grins ****

     

    Nachdem sich dann auch die Logistik eingependelt hatte kam auch das beliebte Flair unseres Turniers rüber - soll es doch als rustikales Turnier nicht so ernst genommen werden. Entsprechend locker war dann auch die Mannschaftsaufteilung - da wurde ab und zu mal in anderen Mannschaften ausgeholfen, denn jeder der spielen wollte sollte auch zu seinem Recht kommen!

     

    An dieser Stelle gleich mal der Dank an die fleissigen Helfer, die für genügend Nachschub für hungrige und durstige Akteure und Zuschauer gesorgt haben. Auch für Auf- und Abbau waren diesmal etliche Handballer tatkräftig zur Stelle!

     

    Nebenbei konnte auf den großen Flächen auch rumgetobt werden oder die Hüpfburg ausgiebig genutzt werden, ebenso auch die Spielgeräte unserer Platzeigner. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei der Familie Müller bedanken, das wir hier so ausgezeichnete Flächen gestellt bekommen und auch noch die nötigen Energie- und Wasseranschlüsse erhalten - D A N K E !

     

    Auch das Wetter war trotz schlechter Prognosen genau richtig: ab und zu ein Paar kleine Tropfen um die Akteure ein wenig zu erfrischen. Auch die Sonne hatte ein Einsehen - damit nicht unnötig viel Schweiß fließt kam sie erst um 17 Uhr so richtig hervor - also für das Turnier genau passend.

     

    Jetzt zurück zum Spielgeschehen: Nach vielen spannenden aber auch mit Spaß gespickten Spielen wurde bis zur letzten Minute gekämpft. Erst gegen 19:15 Uhr waren alle Paarungen (jeder gegen jeden a' 2*7,5 Minuten) gespielt.

     

    Am Ende musste dann das bessere Torverhältnis über den ersten und zweiten Platz entscheiden, das in diesem Fall an unsere Nachbarn von der HSG Nord ging.

     

    Hier die Ergebnisse des Turniers:

    1. HSG Nord Herren

    2. VfL Rot Weiß Braunschweig

    3. HSG Nord A-Jugend

    4. VfL Woltorf

    5. TSV Dollbergen

    6. WSV Wendesse

    7. Eintracht Oelerse

     

    Nach Übergabe der Pokale und einer Urkunde für alle Mannschaften hat die HSG Nord auch den Wanderpokal dieses Turnieres entgegengenommen.

     

    Weiterhin wurde in kleiner Runde noch folgende Sonderpokale vergeben:

    Bester Torwart: Christian Oppermann von der HSG Nord A-Jugend

    Bester Spieler: Nr. 10 vom VfL Woltorf

     

    Handball-Neueinsteiger Oelerse hat schon um eine Einladung im nächsten Jahr gebeten ... ebenso wollen auch die Treckerfahrer wieder mit dabei sein ....

     

    Hier gehts zu den vielen Bildern vom Turnier ...

    Nach oben